Info für Musiker

English englischeFlagge

Music events are a sideline business for the bar with its max 24 seats where I only open for during the week and where FRI and SAT nights are for my own ´Scottish evenings´.

To find a decision wheater to offer a show or not I need to know the conditions in minimum fee including travel costs (which would be guaranteed by the bar), „delighted to get when sold out“ and if B+B is required in single/twin/double or not.

I have to cover the artist´s fee + 19% USt (VAT) + 5,2% „Künstlersozialkasse“ (statutory contributions to artists‘ social security) + 24 € GEMA (PRS) for live music and the optionally B+B by the entrance fee and should be sure to get at least the expected minimum fee and additional costs back to don´t make losses.

Please feel free to request – best with a link to a video that shows you performing as you would perform at the bar: werner.hoffrichter@barrensteiner-whiskybar.de. If you don´t get a reply (I get daily requests and unfortunately I can´t state individual or detailed reasons for not considering you) it is due to the fee, the group size, the dates you are asking for or the kind of music you play that doesn´t fit to the bar or is the same style another musician will do in the same periode.

German deutschland flagge

Die Bar erhält mittlerweile ziemlich viele Anfragen von Musikern die in der Bar auftreten wollen, wobei man sagen muss, dass der Inhaber selbst „Künstler“ ist und an den Freitag- oder Samstagabenden von September bis April von seinen eigenen „Schottischen Abenden mit Whiskyverkostung und Live-Dudelsackmusik“ lebt und nicht davon, dass ein Musiker auftritt „um selbst Gage zu machen“ oder um bei normalem Pubbetrieb den Umsatz an Getränken zu steigern, weil wir „Pubbetrieb“ nämlich nicht haben, da wir keine „normale“ oder „Musikkneipe“ sind.

Wenn wir also keine Musikveranstaltung haben und die Bar zu bleibt ist das der Normalfall mit dem und von dem wir leben können! Musiker können es aber mal im Cafe Kultus in Grevenbroich versuchen. Die haben einen gemeinnützigen Träger, stehen 1 x pro Woche wegen ihrer tollen Aktionen in der Zeitung und werden „von der Stadt“ hoch gelobt. 

Trotzdem räumen wir (meist) jungen (und talentierten) Künstlern gerne eine Möglichkeit ein, aber Termin, das Genre und die Gagenvorstellung müssen passen.

Meistens treten Musiker dann unter der Woche auf wofür die Bar extra öffnet und Eintritt nimmt, wobei auch Freitage und Samstage angeboten werden können wenn der Inhaber unterwegs zu einem externen Tasting ist und die Bar ohne ihn betrieben werden kann.

In erster Linie werden muttersprachliche Musiker, die schottische, irische, englische und amerikanische („Folk“)-Musik machen, berücksichtigt, weil die auch „aus dem Land der dargebotenen Musik kommen“ und authentisch sind, da das der Ausrichtung der Bar und den Vorlieben des Inhabers entspricht.

„Local heroes“ aus Grevenbroich flagge gv 

mit ihrem breit gefächertem Musikprogramm sind auch gern gesehen, zumal der Kulturamtsleiter gerade für sie diese Location „entdeckt“ hat, allerdings treten die heimischen Bands meist in 4-5 Mann/Frau Stärke auf und bringen viel Equipment mit, was den Platz der Bar weiter einschränkt wobei sie auch noch große, eigene Fanclub haben, sodass die Bar als Location ungeeignet ist.

Die Möglichkeiten bei der Gage

Die Möglichkeiten sind überhaupt durch die nur 20 – max 24 Sitzplätze (Solist 24 Plätze, Quartett 20) auch sehr begrenzt, was sich auf die Machbarkeit der Gage auswirkt, denn die Bar will bei einer Veranstaltung wenigstens mit einer Null rauskommen. Hinzu kommt, dass ein Quartett bei dann nur 20 möglichen Gästen naturgemäß auch noch eine höher Gage erwartet als ein Solist.

Nicht, dass wir Musiker im Preis drücken wollen, denn der Inhaber tritt mit seinem Dudelsack auch nicht für 50 € auf Hochzeiten und Geburtstagen auf, aber was nicht geht, geht nicht und der Inhaber kriegt auch nicht jeden Job als Dudelsackspieler wenn er ein Angebot abgegeben hat.

„Hut rum gehen lassen“ oder ´Eintritt frei – „Spende“ an die Musiker ausdrücklich erwünscht´ machen wir nicht: wir verkaufen die Tickets, wobei die Bar USt-pflichtig ist und auf den Kartenpreis bzw auf die Gage 19% sowie pro angebotener Karte umgerechnet ca 1,00 € „GEMA“  für Live Musik (24 € Pauschale für eine Veranstaltung) sowie 5,2% Künstlersozialkasse (2015) drauf kommen. Wenn der Künstler noch B&B braucht erhöht das auch den Ticketpreis weiter und wir müssen sehen ob wir uns darauf einlassen.

Es liegt also (meist) nicht daran, dass der Musiker die geforderte Gage nicht wert wäre, sondern daran, dass die Bar zu klein ist und wir ggf nicht das Publikum für den dann ggf hohen Ticketpreis haben und der Inhaber nicht drauf zahlen will.

In der Regel garantieren wir einen Sockelbetrag von 50% und der Musiker kann die volle Gage erhalten wenn alle Tickets verkauft sind, damit er auch einen Teil des Risikos trägt und auch Werbung macht. Aber wie gesagt: wir müssen den Eindruck haben, dass die Chancen für´s Ausgebucht werden gut sind.

Beispiel: wenn ein Solist eine Gage von 200 € möchte und er kein B+B braucht bieten wir ihm 100 € garantiert an wenn wir die Chance sehen, dass wir die Bar voll kriegen. Den Ticketpreis setzen wir auf  mindestens 12,50 € [12,69]. Bei 12 verkauften Karten haben wir die garantierte Gage raus und der Künstler erhält ab jetzt 8,50 € [8,33] pro verkaufter Karte.

Gage          200,00 €
Plätze             24
Ticket Netto 200€/24          8,33 €
19% USt auf Gage             +38,00 €
KSK 5,1%            + 10,20 €
GEMA             +24,00 €
Kosten          304,53 €
Kosten Ticket bei 24        12,69 €

Musiker quittieren das Auszahlen der Gage und füllen die erforderlichen GEMA-Fragebögen aus. Und von Musikern mit einem ständigen Wohnsitz außerhalb Deutschlands muss bei einer Gage von mehr als 250 € pro Musiker 15% Steuer vom Gesamtbetrag für das deutsche Finanzamt von der Barrensteiner Whiskybar einbehalten und abgeführt werden. Die auszuzahlende Gage verringert sich also um diesen Betrag. Die Bar quittiert die einbehaltene Steuer.

Also, fragen Sie gerne mal an und ich schaue dann wie es zeitlich und vom Genre und von der Gagenvostellung her passt.

ich brauche

1. ) einen Link zu einem youtube-video

2.) die Mindestgage

3.) ob B&B benötigt wird

4.) eine Datum oder Zeitraum der Tour

Werner.Hoffrichter@Barrensteiner-Whiskybar.de

+49 21 81 – 75 75 725

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>